Flamenco für Jugendliche

Temperamentvolle Lieder aus Andalusien werden im Kurs “Flamenco für Jugendliche” getanzt. Flamenco gilt als traditionelle spanische Musik, geht jedoch auf Einflüsse unterschiedlicher Kulturen zurück.

Flamenco für Jugendliche – ein aufregender Tanz mit Geschichte

Hier stehen ausdrucksreiche, temperamentvolle Bewegungen, rasante Schrittfolgen und viel Energie auf dem Programm. Denn der Flamenco Tanz erzählt von großen Gefühlen wie Vergnügen, Lebensfreude, Sehnsucht, aber auch Enttäuschung, Traurigkeit oder Neid. Zur typisch rhythmischen Musik mit Flamenco-Gitarre und Gesang schauen wir uns die elementaren Schrittfolgen an und arbeiten uns zu den verschiedenen ausdrucksvollen Bewegungsfiguren vor, aus denen dann raffinierte Choreografien entstehen.

Dieser Tanz zeichnet sich nicht nur durch seine akkuraten, rasch ausgeführten Fußtechniken aus, auch die Positionierung und Bewegung der Arme und Beine, die Haltung und Drehung von Kopf und Körper und sogar die Blickrichtung sind wichtig und spielen bei der Performance eine entscheidende Rolle. Unser Flamenco-Unterricht für Jugendliche ist also auch ein abwechslungsreiches Koordinations- und Konditionstraining.

 

Bei unserem Flamenco-Unterricht für Jugendliche erlebst du ein Stück spanische Kulturgeschichte im Tanzparterre Hamburg

Wenn von Flamenco die Rede ist, denken viele Leute zuerst an den Tanz, der als typischer Teil der traditionellen Kultur und Folklore Spaniens betrachtet wird. Ursprünglich ging es aber zunächst nur um die Musik, die im Mittelalter entstand, als die Roma, das fahrende Volk, aus Indien nach Spanien kamen. Auf ihren langen Reisen durch die Länder Asiens, des Orients und Europas, ließen sich die Roma von den Liedern und Instrumenten der einheimischen Kulturen inspirieren und verbanden diese mit ihrer eigenen Musik. Das taten sie natürlich auch in Andalusien.

Allerdings waren sie hier lange Zeit nicht gern gesehen, wurden verfolgt und diskriminiert. So drückten sie ihre Traurigkeit und Verzweiflung in leidenschaftlicher, klagender Musik aus. Erst im 18. Jahrhundert verbessert sich die Situation der „Gitanos“, wie sie in Spanien genannt werden, als König Karl III. ihnen Menschenrechte zugestand und einiger der Familien unter seinen Schutz nahm, weil ihre Männer in die flandrische Armee eingetreten waren. So entstand auch die Bezeichnung, denn „Flamenco“ bedeutet „Flame“ auf Spanisch.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich zu dieser Musik auch eine eigene, volkstümliche Tanzform, die zunächst in den Gaststätten und Hinterhöfen ausgeübt wurde, später in speziellen Musik-Cafés, den „cafés cantantes“, wodurch der Flamenco mit der Zeit immer populärer wurde. Heute gilt Flamenco als angesehene Kunstform und wichtiger Bestandteil der spanischen Kultur, die in allen Gesellschaftsschichten geschätzt wird. Gesang, Gitarre und Tanz spielen inzwischen die wichtigsten Rollen und werden bei der musikalischen Darbietung oft als Einheit gesehen.

Um diesen großartigen Tanz zu lernen, musst du aber nicht erst nach Spanien reisen, denn wir haben den Flamenco nach Hamburg geholt und freuen uns darauf, dich beim Flamenco für Jugendliche im Tanzparterre dabei zu haben.

Sag uns einfach Bescheid, wenn du mal bei einer Probestunde mitmachen möchtest.

Tolle Kostüme und große Geschichten mit Gefühl haben es dir angetan? Dann ist Musical Jazz Dance für Jugendliche bestimmt auch etwas für dich.

v

Anfrage

Du möchtest dich für unseren Kurs Flamenco für Jugendliche anmelden? Sende uns gern eine Anfrage, wir werden uns schnellstmöglich bei dir melden.

Datenschutzbestimmungen

Tanzparterre